Führung
durch die Ausstellung Louise Nevelson – Assembling Thoughts mit der Co-Kuratorin der Ausstellung, Mara Folini

Donnerstag, den 20. Oktober 2022, um 18.00 Uhr
Museo Comunale d’Arte Moderna, Ascona

Zum ersten Mal in der Schweiz wird eine grosse anthologische Ausstellung der ukrainisch-stämmigen und amerikanisch-eingebürgerten Künstlerin Louise Nevelson gewidmet, die zu den bedeutendsten Vertreterinnen der New Dada Skulptur des 20. Jahrhunderts zählt. Die Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit der Fondazione Marconi in Mailand realisiert wurde, präsentiert rund achtzig Werke, die von seltenen Zeichnungen aus den 1930er Jahren bis zu den aussergewöhnlichen schwarzen Skulpturen-Assemblagen der 1960er und 1970er Jahre reichen. Diese Werke stehen im Dialog mit dem bemerkenswerten konzeptuellen Reichtum von mehr als sechzig Collagen, die, unterteilt nach stilistischen und technischen Eigenschaften, den breiten künstlerischen Horizont von Nevelson offenbaren, die sich der abstrakten Leistungen der historischen Avantgarden und ihrer Zeitgenossen sowohl auf technischer als auch auf inhaltlicher Ebene vollkommen bewusst war. Sie sind auch Sinnbild für ihre unverwechselbare Sprache unter dem Zeichen der völligen Freiheit des schöpferischen Künstlers, des Erneuerers einer totalisierenden harmonischen Kultur. Als Verfechterin einer eindeutig weiblichen Poesie von grosser internationaler Tragweite ist es ihr gelungen, die Vorurteile einer von Männern dominierten Gesellschaft hartnäckig zu überwinden und sich in der Welt der Kunst mit Autorität durchzusetzen.
Die Führung ist für alle AAMA-Mitglieder kostenlos, während Nicht-Mitglieder gebeten werden, den reduzierten Eintrittspreis zu bezahlen.
Die Anmeldung ist bis Dienstag, 18. Oktober, erforderlich, die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen beschränkt: museo@ascona.ch; Tel. 091 759 81 40.