Museo Comunale d'Arte Moderna

10. März 2024 - 5. Januar 2025

Marianne Werefkin
Permanente Ausstellung

Die Marianne Werefkin Stiftung wurde 1939 durch die Bemühungen des Sängers und engen Freundes der Künstlerin, Alfred Aye aus Berlin, ihres Bruders Peter Verefkin, ihres Neffen Alexandre Verefkin, des Freundes und Mäzens Diego Hagmann aus Zürich und des Freundes und Berner Künstlers Fritz Stöckli gegründet. Heute beherbergt sie den größten und bedeutendsten Nachlass der russischen Künstlerin Marianne Werefkin, bestehend aus rund 100 Gemälden, 110 Zeichnungen, 170 Skizzenbüchern (insgesamt mehr als 10.000 Abbildungen) und etwa tausend verschiedenen Dokumenten (Tagebücher, Briefe, Kataloge, Zeitschriften, Zeitungen usw.).

Seit 1980 hat die Marianne Werefkin Stiftung von Ascona auf Veranlassung ihres Stiftungsrats und Sekretärs Efrem Beretta das Museo Comunale d’Arte Moderna von Ascona mit der Sicherung, Erhaltung, Aufwertung und Verbreitung des Werks und des Lebens der Künstlerin betraut. Seitdem fördert das Museum die Künstlerin durch wissenschaftliche Forschung, Publikationen und die Organisation von Kunstausstellungen auf nationaler und internationaler Ebene. Insbesondere von 1998 bis heute hat das Museum wichtige Ausstellungsprojekte in ganz Europa, aber auch in Russland und den Vereinigten Staaten unterstützt, so dass der Name Marianne Werefkin in der Geschichte des Blauen Reiters nicht mehr zu unterschätzen und der Wert ihrer Werke nach und nach erheblich gestiegen ist. Um den Liebhabern und Interessierten am Werk der Künstlerin gerecht zu werden, widmet ihr das Museum von Ascona regelmässig Ausstellungen, um ihre ständige Präsenz in den eigenen Räumlichkeiten zu gewährleisten.

DIE AUSSTELLUNG IST VOM 3. BIS 21. JUNI UND VOM 2. BIS 14. SEPTEMBER 2024 GESCHLOSSEN