Museo Comunale d'Arte Moderna

10. März - 2. Juni 2024

Kandinsky, Klee, Marc, Münter... und andere Künstler
Expressionisten der Werner Coninx Stiftung

Das Museo Comunale d'Arte Moderna in Ascona freut sich, 189 Werke, vorwiegend Grafiken, aus
der Werner Coninx Stiftung in Zürich
als Dauerleihgabe zu erhalten. Unter den vertretenen Künstlern - von denen die meisten mit den Sammlungen und Beständen verbunden sind, die das Museum von Ascona beherbergt und pflegt und die dank dieser grosszügigen Leihgabe noch stärkere Bedeutung erhalten - finden sich die Namen grosser Persönlichkeiten wie Marc Chagall, Lyonel Feininger, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Fernand Léger, August Macke, Franz Marc, Suzanne Valadon, Édouard Vuillard, um nur einige zu nennen.

Die Sammlung Werner Coninx wird von der gleichnamigen, 1973 gegründeten Stiftung verwaltet und gehört zu den bedeutendsten der Schweiz. Sie umfasst rund 14' 300 Werke, darunter Zeichnungen, Grafiken, Gemälde, Skulpturen und aussereuropäische Kunst. Ab 1985 verfügte sie über ein eigenes Museum in Zürich, das 2011 aus finanziellen Überlegungen geschlossen wurde. Die Stiftung beschloss daraufhin, den Grossteil ihrer Sammlung Schweizer Museen zur Verfügung zu stellen, um sie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und gleichzeitig durch Ausstellungen und Publikationen aufzuwerten. Ab 2016 gehören unter anderem das Musée Jenisch in Vevey, die Kunstmuseen der Städte Zürich, Zug, Winterthur, Aarau und Basel sowie das Museo Vincenzo Vela in Ligornetto zu den Begünstigten. Im August 2023 wurde auch das Museo Comunale d'Arte Moderna in Ascona in diese Liste aufgenommen.

Diese erste Ausstellung setzt sich zum Ziel, die Werke der Coninx Stiftung einem grösseren Publikum vorzustellen und mit ihm zu teilen. Im Fokus stehen 14 Künstler, die die Neue Künstlervereinigung München (1909) und den Blauen Reiter (1911) entweder gründeten oder ihnen nahestanden und die mit ihrer Kunst und ihrer Persönlichkeit dazu beitrugen, die künstlerische Sprache in einem zunächst expressiven und später tendenziell abstrakten Sinn zu revolutionieren. Zu den Schlüsselfiguren gehören Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Marianne Werefkin, Franz Marc, sowie deren Freunde oder Bekannte wie August Macke, Paul Klee, Heinrich Campendonk, Louis René Moilliet und Richard Seewald und die weniger bekannten Adolf Hölzel, Conrad Felixmüller, Robert Genin, Andreas Jawlensky und Ignaz Epper.

Die Ausstellung ermöglicht in ihrer Gesamtheit einen Streifzug durch die Techniken der Malerei (Öl, Tempera und Mischtechniken), der Grafik (Holzschnitte, Lithografien, Radierungen) und der Zeichnung (Bleistift, Tusche) all dieser fortschrittlichen Künstler, welche die expressionistische Avantgardebewegung in München begründeten. Sie entwickelten eine unabhängige, unverwechselbare künstlerische Sprache und fühlten sich dadurch berechtigt, ebenso wie die Wissenschaftler, ihre eigene Persönlichkeit und «spirituelle» Weltsicht frei zum Ausdruck zu bringen, denn sie waren überzeugt, dass die Kunst mit ihrer spezifischen Sprache das wirksamste Mittel ist, um sich mitzuteilen, Veränderungen anzuregen und Hoffnung zu schaffen und dadurch in der Unermesslichkeit des Kosmos eine bessere Welt aufzubauen.

Vernissage

Samstag, den 9. März, um 18.00 Uhr

Plakat

Mit der Unterstützung von


Werke

Ignaz Epper │ Stillleben mit Vase │ 1920 │ Öl auf Leinwand │ 42,9 × 42,9 cm │ Sammlung Werner Coninx, Dauerleihgabe im Museo Comunale d'Arte Moderna Ascona │ © Fondazione Ignaz e Mischa Epper, Ascona

Robert Genin │ Fiesole │ 1912 │ Pastell auf Papier │ 30,7 × 40,8 cm │ Sammlung Werner Coninx, Dauerleihgabe im Museo Comunale d'Arte Moderna Ascona

Adolf Hölzel │ Figürliche Komposition │ um 1925-1930 │ Ölkreide auf Papier │ 23,8 × 30 cm │ Sammlung Werner Coninx, Dauerleihgabe im Museo Comunale d'Arte Moderna Ascona

Wassily Kandinsky │ Komposition mit Dreiecken │ 1930 │ Gouache auf Papier über Karton │ 51,1 × 32,6 cm │ Sammlung Werner Coninx, Dauerleihgabe im Museo Comunale d'Arte Moderna Ascona

Paul Klee │ Kunstläufer │ 1927 │ Tusche auf Japanpapier, montiert auf Halbkarton │ 31 × 26 cm │ Sammlung Werner Coninx, Dauerleihgabe im Museo Comunale d'Arte Moderna Ascona

August Macke │ Abstrakte Formen IV │ 1913 │ Bleistift und Farbstift auf Papier │ 20,5 × 16 cm │ Sammlung Werner Coninx, Dauerleihgabe im Museo Comunale d'Arte Moderna Ascona

Franz Marc │ Der Stier │ 1912 │ Handdruck vom Originalstock auf Japanpapier │ 15,9 × 22 cm │ 29,8 × 41,2 cm (Blatt) │ Sammlung Werner Coninx, Dauerleihgabe im Museo Comunale d'Arte Moderna Ascona

Richard Seewald │ Häuser im Tal │ 1918 │ Holzschnitt auf Japanpapier │ 21 × 16 cm │ 40,3 × 26,5 cm (Blatt) │ Sammlung Werner Coninx, Dauerleihgabe im Museo Comunale d'Arte Moderna Ascona │ © Fondazione Richard e Uli Seewald, Ascona

Veranstaltungen

Führung
durch die Ausstellung Kandinsky, Klee, Marc, Münter... und andere. Expressionisten der Stiftung Werner Coninx mit den Co-Kuratorinnen Mara Folini und Ursina Fasani

Dienstag, den 23. April 2024, um 17.30 Uhr, Museo Comunale d’Arte Moderna, Ascona

Il Museo presenta la prima di una serie di mostre volte a valorizzare il patrimonio di 189 opere concesse in prestito permanente dalla Fondazione Werner Coninx di Zurigo, tra le più importanti in Svizzera, che dal 2016 ha deciso di depositare l’essenziale della sua collezione in alcuni musei elvetici, al fine di renderla accessibile e visitabile da un largo pubblico, attraverso esposizioni e pubblicazioni.
La rassegna si concentra su 14 artisti, tutti accomunati dall’appartenenza all’espressionismo lirico di Monaco di Baviera. Tra essi, spiccano i fondatori della Neue Künstlervereinigung München e del Blaue Reiter, quali Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Marianne Werefkin, Franz Marc, i loro amici o conoscenti August Macke, Paul Klee, Heinrich Campendonk, Louis René Moilliet e Richard Seewald o gli esponenti che sono stati prossimi ai loro esiti, Adolf Hölzel, Conrad Felixmüller, Robert Genin, Andreas Jawlensky e Ignaz Epper.
Partecipazione gratuita per i soci AAMA; costo del biglietto di entrata per i non soci.
Iscrizione obbligatoria entro venerdì 19 aprile, il numero di partecipanti è limitato a un massimo di 20 persone per visita guidata: museo@ascona.ch; tel. 091 759 81 40.

AAMA

Führung
durch die Ausstellung Kandinsky, Klee, Marc, Münter... und andere. Expressionisten der Stiftung Werner Coninx mit den Co-Kuratorin Michela Zucconi-Poncini

Dienstag, den 21. Mai 2024, um 18.00 Uhr, Museo Comunale d’Arte Moderna, Ascona

Il Museo presenta la prima di una serie di mostre volte a valorizzare il patrimonio di 189 opere concesse in prestito permanente dalla Fondazione Werner Coninx di Zurigo, tra le più importanti in Svizzera, che dal 2016 ha deciso di depositare l’essenziale della sua collezione in alcuni musei elvetici, al fine di renderla accessibile e visitabile da un largo pubblico, attraverso esposizioni e pubblicazioni.
La rassegna si concentra su 14 artisti, tutti accomunati dall’appartenenza all’espressionismo lirico di Monaco di Baviera. Tra essi, spiccano i fondatori della Neue Künstlervereinigung München e del Blaue Reiter, quali Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Marianne Werefkin, Franz Marc, i loro amici o conoscenti August Macke, Paul Klee, Heinrich Campendonk, Louis René Moilliet e Richard Seewald o gli esponenti che sono stati prossimi ai loro esiti, Adolf Hölzel, Conrad Felixmüller, Robert Genin, Andreas Jawlensky e Ignaz Epper.
Partecipazione gratuita per i soci AAMA; costo del biglietto di entrata per i non soci.
Iscrizione obbligatoria entro venerdì 17 maggio, il numero di partecipanti è limitato a un massimo di 20 persone per visita guidata: museo@ascona.ch; tel. 091 759 81 40.

AAMA