Casa Serodine

16. Oktober - 28. November 2010

Jean-Michel Jaquet
Mandragola
Dialoge mit Fabio Pusterla

Vernissage

Freitag, den 15 Oktober, um 20.00 Uhr

Sitz

Casa Serodine,Piazza San Pietro, Ascona

Künstler

Jean-Michel Jaquet

Jean-Michel Jaquet (La Chaux-de-Fonds, 8. November 1950). Maler, Zeichner und Graveur.
Nach seinem Grafikstudium in Genf widmete er sich seinem malerischen Universum und stellt seit 1973 regelmässig in der Schweiz und im Ausland aus. Seine Werke befinden sich auch in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen, und ihm sind Filme und Publikationen gewidmet.

Fabio Pusterla

Fabio Pusterla (Mendrisio, 3. Mai 1957) ist ein Dichter, Übersetzer und Literaturkritiker aus der italienischen Schweiz.

Werke

Jean-Michel Jaquet | Danse | Tusche "au doigt" auf Papier | 17 x 12 cm

Jean-Michel Jaquet | Vanité 2 | carte à gratter auf Papier | 17 x 12 cm

Jean-Michel Jaquet | Mandragora Foemina | Graphit auf Papier | 17 x 12 cm

Jean-Michel Jaquet | Androgyne | Tusche mit Vogelfeder auf Papier gezeichnet | 17 x 12 cm

Jean-Michel Jaquet | Vanité 1 | Tusche mit Vogelfeder auf Papier gezeichnet | 17 x 12 cm

Jean-Michel Jaquet | Adam et Ève | Tusche mit Vogelfeder auf Papier gezeichnet | 17 x 12 cm

Jean-Michel Jaquet | Touche pas à la mandragore! | Tusche mit Vogelfeder auf Papier gezeichnet | 17 x 12 cm

Veranstaltungen

Mandragora officinalis
Teatro San Materno, Ascona

Donnerstag, den 11. November 2010, um 20.30 Uhr, Teatro San Materno, Ascona

mit Fabio Pusterla und Hans Hassler (Akkordeon): Musik, poetische Lesungen